VC Pöhlde - USC Clausthal 0:3

Details

Im "Nachbarschaftsduell" am letzten Samstag gelang uns mit dem 3:0 Sieg gegen den VC Pöhlde ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt und der Sprung auf den zweiten Platz der Tabelle der Landesliga 7.

Das Spiel lief von Anfang an für uns, da der Gegner in einer stark geschwächten Formation auftrat, die erst zum zweiten Spiel des Tages mit einem Steller und einem erfahrenen Mittelangreifer bestückt werden konnte. Allerdings waren nicht nur die Gegner ersatzgeschwächt: Auch uns fehlte mit Florian Gech unser Kapitän und mit Marcel der etatmäßige Steller. Flo konnte uns immerhin noch begleiten, so dass wir seine langjährige Erfahrung als Trainer (im Damenjugendbereich) ausnutzen konnten. Da wir trotz aller Ausfälle den Luxus 8 (!) anwesender Spieler genießen durften, konnte Kevin auch seinem neuen Hobby des Hallenbodensäuberns als Libero nachgehen.

Nach einer anfänglichen Angabenserie unseres Aushilfsstellers konnte der USC sich sofort mit 7:0 Punkten absetzen und baute diese Führung bis zum Satzende, trotz diverser Abstimmungs- und Einzelfehler, auf ein 25:15 aus. Im zweiten Satz wurden die angesprochenen Fehler leider etwas häufiger, so dass dieser mit 25:20 nicht mehr ganz so deutlich ausfiel, uns zu diesem Zeitpunkt mit der neuen Dreipunkteregel schon der erste Punkt der Saison sicher war. Viele leichte Fehler ließen sich auch mit dem veränderten System erklären, das seit dieser Saison gespielt wird. Die dort entstehenden Lücken wusste aber Kevin hervorragend zu erahnen und zeigte überhaupt eine starke Leistung. Im dritten Satz wurde es dann nochmal ein wenig enger, da Pöhlde plötzlich einen Libero aufbieten konnte und auch ansosnsten sich besser auf die ungünstigen Umstände eingestellt hatte. Trotzdem gelang es uns auch diesen Satz mit 25:22 für uns zu entscheiden und 3 Punkte als Maximalausbeute mit nach Clausthal zu nehmen.

In den nächsten vier Wochen steht die Vorbereitung auf das nächste Spiel an. Formal ein Heimspiel, allerdings ausgetragen in Bad Salzdetfurth. Der Gegner hier ist sinnigerweise wieder der VC Pöhlde, die um gegen uns zu spielen somit locker dreimal weiter fahren müssen als eigentlich nötig. Ob die Reisestrapazen hier der entscheidende Faktor sein werden, mag allerdings bezweifelt werden.

Vielen Dank auch nochmal an die zahlreichen mitgereisten Fans, die uns frendlicherweise auch eine Mitfahrgelegenheit anboten!

   

Besucherzähler  

Heute91
Gestern15
Diese Woche91
Dieser Monat606
Seit 06.06.201399272